Hokkaido-Gnocci Mit Rukkola

 

Zutaten:

1/2 kleiner Hokkaido-Kürbis

(evt. zusätzlich wie hier 2 gekochte mittelgroße Rote Rüben)

1 Pk. Gnocci (Bio, zum Braten)

ca. 300 g Rukkola

Olivenöl zum Braten und für das Dressing

ca 4 EL Balsamico-Creme

Salz

Pfeffer aus der Mühle

 

*

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, entkernen und in Streifen schneiden.

Diese mit Olivenöl beträufeln, mit Salz bestreuen und im Ofen für ca 20 min bei 175 Grad Umluft weich garen.

Währenddessen die Roten Rüben in mundgerechte Stücke  schneiden und in eine Schüssel geben.

Die Gnocchi in ca. 2 El Olivenöl anbraten. Wenn diese goldbraun sind, den Balsamessig hinzugeben, noch ca 3 EL Olivenöl hinzufügen, das Ganze salzen.

Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Kürbis-Stücke und Gnocci zu den Roten Rüben in die Schüssel geben.

Zum sofortigen Servieren den Rukkola unter die noch lauwarme Kürbis-Gnocci Mischung heben.

Wenn der Salat transportiert und kalt gegessen werden soll, zuerst Kürbis und Gnocci abkühlen lassen, dann erst den Rukkola unterheben, damit dieser nicht zusammenfällt.

 

GUTES GELINGEN!

Der gebackene Hokkaido und die Roten Rüben.

Der Salat vor dem Vermengen der Zutaten...

...und hinterher. Hier in der lauwarmen Variante zum direkten Servieren.

 

Den Pfeffer frisch gemahlen über den fertigen Salat geben!