Blüten - Party - Brot

Ein garantierter Sympathie-Träger! Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Freude bei Groß und Klein dieses einfache Partybrot macht. Rezepte hierfür kursieren etliche Ähnliche im Internet. Ich mache Kräuterbutter und Deko jeweils passend zur Jahreszeit.

Die "Geheimzutat" ist ein Schuss Zitrone in der Kräuterbutter. Ansonsten gilt: je frischer und bunter die Zutaten, desto eindrucksvoller.

 

Zutaten:

1 Mischbrot, hell gebacken (es darf keine zu feste Kruste haben und soll noch etwas Hitze vertragen können)

Im Vollfrühling nehme ich für die Kräuterbutter:

ca 200g Butter (Bio Süßrahm)

1 kleines Bund Schnittlauch und 1 kleines Bund Frühlingszwiebeln 

1 Schuß Zitrone

Salz, Pfeffer, etwas Rosenpaprika zum Abschmecken

 

200 g mittelalter Gouda (einfacher gehts mit Scheiben, aber auch ein in Scheiben geschnittenes Stück habe ich schon verwendet.

 

Viele viele essbare Blüten der Saison.

z.B. von Knoblauchrauke, Schniitlauch, Veilchen, Vergißmeinicht, Taubnessel, Wiesenschaumkraut, Borretsch u.uu.

 

Zubereitung:

Zuerst das Brot quer, dann längs einschneiden. Niemals ganz durchschneiden, sondern immer knapp bis zur Unterkante.

Dazu braucht man ein gutes Brotmesser.

Jetzt die Kräuterbutter großzügig in die "Fugen" einfüllen. Den Gouda hineinstecken. 

Das ganze Brot dann ca. 10-15 min überbacken. Vor dem Dekorieren bis auf Handwärme abkühlen lassen (sonst welken die Blüten). Perfekt ist es, das noch warme Brot in ein Tuch einzuschlagen und es so zur Party zu transportieren. Dann dieses erst vor Ort frisch dekorieren. Jammmm!